Gewahrsein durch Bewegung

mit Erhard Klammerth

Methode

Für die meisten Menschen sind körperliche Beschwerden wie Haltungs - und Bewegungsprobleme, Verspannungen und Schmerzen der Anlass, sich der Feldenkrais Methode zuzuwenden.

Üblicherweise beschäftigen wir uns mit dem WAS WIR TUN und nicht mit dem WIE WIR ES TUN.

Mit Hilfe der Feldenkrais Methode lernen wir, die Art und Weise unserer Bewegungen aufmerksam zu beobachten und entdecken dabei wie wir uns fließender, harmonischer und mit weniger Anstrengung bewegen können. Finden wir Alternativen zu gewohnten, uns einschränkenden Bewegungs - und Verhaltensweisen, können Verspannungen, Schmerzen, Atembeschwerden etc. nachlassen oder sogar verschwinden. Die damit verbundene Erfahrun von Leichtigkeit, Selbstverständlichkeit, Qualität und Anmut nährt das Vertrauen in die eigene Kompetenz und in das Potential unserer Kreativität. Grundlage dieses Lernprozesses ist die Plastizität unseres Gehirns und dessen angeborene Fähigkeit, seine Funktionen zu verändern und zu verfeinern.

Die Feldenkrais Methode ist somit ein Weg der Pädagogik – es geht um ein „Sich selbst Erlernen“ - und ist nicht im Bereich der Medizin oder Therapie angesiedelt. Dennoch kann sich im Verlauf dieses Lernprozesses Gesundheit verbessern und Heilung geschehen - die Fähigkeit zur Selbstorganisation wird angeregt. So können zum Beispiel Menschen mit Bewegungsbehinderungen, Rheumatischer Arthritis, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose, nach Schleudertraumen, Unfällen oder Operationen so wie Stressbelastete durch die Lektionen der Feldenkrais Methode Hilfe erhalten. Schauspielerinnen und Schauspieler, Tänzerinnen und Tänzer, Musikerinnen und Musiker, Sportlerinnen und Sportler nutzen diese Methode um ihr Verletzungsrisiko zu minimieren und ihre Koordination, Ausdrucksqualität und Leistungsfähigkeit zu verbessern. Feldenkrais Training

Der ganzheitliche Ansatz der Feldenkrais Methode setzt ein Lernen in Gang, das dem Menschen hilfreich ist, die Bereiche des Körpers, der Seele und des Geistes zu einen. Zunehmender Einklang mit sich selbst und der Welt weist den Weg.

Moshé Feldenkrais formulierte zwei sich wechselseitig ergänzende Herangehensweisen:

Funktionale Integration

Bezeichnet den vorwiegend nonverbalen Einzelunterricht, der auf die speziellen Bedürfnisse der Person eingeht. Durch Berührt- und Bewegtwerden können hilfreiche Informationen gegeben werden, die auf denselben neurophysiologischen Erkenntnissen beruhen wie in Bewusstheit durch Bewegung. Mitunter wird eine gelungene Einzelstunde auch als eine Art Tanz mit Führen und Folgen beschrieben, wobei die Rollen bisweilen vertauscht werden können.

Bewusstheit durch Bewegung

Wird hauptsächlich in Gruppen für Interessierte aller Altersgruppen verwendet. Dabei werden unter verbaler Anleitung auf spielerische Art und Weise, ohne Leistungsdruck und Konkurrenz, Bewegungsabläufe erkundet. Lernende berichten oftmals von unerwarteten Aha Erlebnissen, überraschenden Einsichten und tiefem Wohlbefinden.

 

Erfahrungsberichte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern